Replay 360: Beheben von unerwartetem oder fehlerhaftem Verhalten

Letzte Aktualisierung des Artikels Nov 28, 2016

Dieser Artikel gilt für:

Wenn Replay 360 nicht richtig funktioniert, sollten Sie zuerst sicherstellen, dass alle Projektdateien auf der lokalen Festplatte gespeichert sind (normalerweise C: ). Die Speicherung in einem Netzlaufwerk oder auf einem USB-Laufwerk kann aufgrund von Latenzen zu Fehlern führen.

Führen Sie die nachfolgenden Schritte für Ihre Version von Microsoft Windows aus, wenn weiterhin Fehler auftreten:

Windows 10

Sie benötigen Administratorberechtigungen und eine aktive Internetverbindung, um die Software korrekt zu installieren. Möglicherweise müssen Sie daher Ihre IT-Mitarbeiter um Unterstützung bei diesen Schritten bitten.

  1. Führen Sie eine temporäre Deaktivierung der Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) durch, und starten Sie den Computer neu.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start, und wählen Sie Programme und Features aus.
  3. Wählen Sie Articulate Replay 360 aus der Liste der installierten Programme aus, und deinstallieren Sie die Anwendung.
  4. Starten Sie Ihren Computer neu.
  5. Öffnen Sie die Articulate 360-Desktop-App durch Klicken auf das Articulate-Symbol auf der Taskleiste Ihres Computers (neben der Uhr), oder doppelklicken Sie auf die Articulate 360-Verknüpfung auf Ihrem Desktop.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Installieren neben Replay 360. Eine neue Version von Replay wird automatisch installiert.

Sollte sich die Anwendung auch nach den oben aufgeführten Schritten noch fehlerhaft verhalten, stellen Sie auf folgendem Weg sicher, dass Microsoft .NET Framework aktiviert ist. So funktioniert's:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start, und wählen Sie Programme und Features aus.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Windows-Features aktivieren oder deaktivieren.
  3. Aktivieren Sie .NET Framework 4.6 Advanced Services (wenn der Eintrag nicht schon aktiviert ist), und klicken Sie auf OK.

Windows 8

Sie benötigen Administratorberechtigungen und eine aktive Internetverbindung, um die Software korrekt zu installieren. Möglicherweise müssen Sie daher Ihre IT-Mitarbeiter um Unterstützung bei diesen Schritten bitten.

  1. Führen Sie eine temporäre Deaktivierung der Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) durch, und starten Sie den Computer neu.
  2. Drücken Sie die Windows-Taste + X, um das Extras-Menü aufzurufen. Wählen Sie dann Programme und Features aus. Alternativ können Sie mit der rechten Maustaste unten links auf Ihren Bildschirm klicken, um das Extras-Menü zu öffnen. Wählen Sie dann Programme und Features aus.
  3. Wählen Sie Articulate Replay 360 aus der Liste der installierten Programme aus, und deinstallieren Sie die Anwendung.
  4. Starten Sie Ihren Computer neu.
  5. Öffnen Sie die Articulate 360-Desktop-App durch Klicken auf das Articulate-Symbol auf der Taskleiste Ihres Computers (neben der Uhr), oder doppelklicken Sie auf die Articulate 360-Verknüpfung auf Ihrem Desktop.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Installieren neben Replay 360. Eine neue Version von Replay wird automatisch installiert.

Sollte sich die Anwendung auch nach den oben aufgeführten Schritten noch fehlerhaft verhalten, stellen Sie auf folgendem Weg sicher, dass Microsoft .NET Framework aktiviert ist. So funktioniert's:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + X, um das Extras-Menü aufzurufen. Wählen Sie dann Programme und Features aus. Alternativ können Sie mit der rechten Maustaste unten links auf Ihren Bildschirm klicken, um das Extras-Menü zu öffnen. Wählen Sie dann Programme und Features aus.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Windows-Features aktivieren oder deaktivieren.
  3. Aktivieren Sie Microsoft .NET Framework 4.5 Advanced Services (wenn der Eintrag nicht schon aktiviert ist), und klicken Sie auf OK.

Windows 7

Sie benötigen Administratorberechtigungen und eine aktive Internetverbindung, um die Software korrekt zu installieren. Möglicherweise müssen Sie daher Ihre IT-Mitarbeiter um Unterstützung bei diesen Schritten bitten.

Wenn Sie Windows 7 mit einer DPI-Einstellung von über 100 % verwenden (d. h. ein hochauflösender Monitor), müssen Sie eine Aero-fähige Systemlayoutvorlage für Ihre Articulate 360-Apps verwenden, damit diese ordnungsgemäß funktionieren. Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel.

  1. Führen Sie eine temporäre Deaktivierung der Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) durch, und starten Sie den Computer neu.
  2. Rufen Sie Start > Systemsteuerung > Programme > Programme und Features auf, und deinstallieren Sie Articulate Replay 360.
  3. Starten Sie Ihren Computer neu.
  4. Öffnen Sie die Articulate 360-Desktop-App durch Klicken auf das Articulate-Symbol auf der Taskleiste Ihres Computers (neben der Uhr), oder doppelklicken Sie auf die Articulate 360-Verknüpfung auf Ihrem Desktop.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Installieren neben Replay 360. Eine neue Version von Replay wird automatisch installiert.

Sollte sich die Anwendung auch nach den oben aufgeführten Schritten noch fehlerhaft verhalten, installieren Sie Microsoft .NET Framework neu. So funktioniert's:

  1. Gehen Sie zu Start > Systemsteuerung > Programme > Programme und Features, und deinstallieren Sie Microsoft .NET Framework 4.5.2 (oder eine höhere Version).
  2. Laden Sie das Microsoft .NET Framework 4.5.2 (oder eine höhere Version) neu herunter, und installieren Sie es erneut.