Storyline 360: Der moderne Player

Letzte Aktualisierung des Artikels:

Dieser Artikel gilt für:

In Storyline ist der Player der Rahmen um den Folieninhalt. Er enthält Navigationsfunktionen, z. B. Menü, Wiedergabeleiste und die Schaltflächen "Zurück" und "Weiter". Und ausschließlich in Storyline 360 können Sie jetzt den klassischen Player oder den neuen modernen Player auswählen.

Der moderne Player bietet Lernenden, die an Desktops und mobilen Geräten arbeiten, eine neue, gemeinsame Erfahrung, die auf allen Geräte konsistent ist. Er wird gleichmäßig skaliert und füllt den Browser der Lernenden auf jedem kleinen und großen Bildschirm. Und er ist ganz leicht anpassbar.

Hier ist ein Beispiel für den modernen und klassischen Player auf Computern und auf mobilen Geräten im Vergleich. Klicken Sie auf jedes Bild, um es zu vergrößern.

Moderner Player

Klassischer Player

Desktops und Laptops

Desktops und Laptops

Tablets

Tablets

Smartphones

Smartphones

Wir haben es ganz einfach gemacht, zum modernen Player zu wechseln und die Einstellungen anzupassen. Schauen Sie sich dieses Demo-Video an, und lesen Sie die nachstehenden Angaben durch.

  1. Zum modernen Player-Stil wechseln
  2. Player-Funktionen auswählen
  3. Player-Farben anpassen
  4. Zum modernen Feedback-Stil wechseln
  5. Nur HTML5-Ausgabe für alle Geräte veröffentlichen

Zum modernen Player-Stil wechseln

Neue Storyline-Projekte verwenden automatisch den modernen Player, sodass Sie lediglich die Funktionen auswählen müssen, die Sie einschließen möchten, und die Einstellungen anpassen müssen. Weitere Informationen finden Sie in der Storyline 360-Benutzeranleitung.

Vorhandene Projekte verwenden standardmäßig weiterhin den klassischen Player, aber Sie können jederzeit zum modernen Player wechseln. Rufen Sie die Registerkarte Startseite auf dem Storyline-Menüband auf, klicken Sie auf Player und wählen Sie dann in der Dropdown-Liste Player-Stil die Option Modern aus. Und wenn Sie wieder zum klassischen Player zurückkehren möchten, können Sie diese ebenso leicht tun.

Player-Funktionen auswählen

Player-Funktionen sind meistens identische, ganz gleich ob Sie den modernen Player oder den klassischen Player auswählen, aber es gibt einige Unterschiede, wie in dieser Tabelle beschrieben.

Moderner Player

Klassischer Player

Sie können auch die Seitenleiste standardmäßig ausblenden, sodass die Lernenden sie lediglich bei Bedarf erweitern. (Auf kleinen Bildschirmen wird die Seitenleiste automatisch ausgeblendet, damit für die Inhalte mehr Platz zur Verfügung steht.)

Die Seitenleiste ist auf Desktops und Laptops immer erweitert. Auf mobilen Geräten ist sie hingegen immer ausgeblendet.

Topbar-Registerkarten befinden sich immer auf der Seite des Players gegenüber die Seitenleiste. Falls sich Ihre Seitenleiste auf der linken Seite befindet, sind die Topbar-Registerkarten auf der rechten Seite. Falls sich Ihre Seitenleiste auf der rechten Seite befindet, sind die Topbar-Registerkarten auf der linken Seite.

Und auf kleinen Bildschirmen, bei denen nicht genügend Platz für die Anzeige der Topbar-Registerkarten ist, werden sie in ein Dropdown-Menü, dargestellt durch drei Punkte, reduziert. Klicken Sie einfach auf die Punkte, um die Topbar-Registerkarten zu sehen.

Sie können die Topbar-Registerkarten auf der linken und rechten Seite des Players haben.

Auf Tablets und Smartphones werden die Topbar-Registerkarten automatisch in den bedarfsgesteuerten mobilen Player reduziert. Klicken Sie einfach auf das Menüsymbol (☰), um die Topbar-Registerkarten zu sehen.

Aktivieren Sie oder deaktivieren Sie die Wiedergabe/Pause-Schaltfläche und die Wiedergabeleiste unabhängig voneinander.

Aktivieren Sie oder deaktivieren Sie die Wiedergabe/Pause-Schaltfläche und die Wiedergabeleiste als eine Einheit.

Die Wiedergabeleiste erscheint bei allen Geräten am unteren Rand des Bildschirms, und die Ausrichtung ist bei allen Geräten, außer auf Smartphones, das Querformat.

Auf Smartphones im Querformat ist die Wiedergabeleiste ein runder Indikator, der um die Wiedergabe/Pause-Schaltfläche läuft. Wenn eine Folie angehalten wird oder Wiedergabe abgeschlossen ist, ändert sich die Wiedergabeleiste zu einer Linie am unteren Rand des Bildschirms.

Die Wiedergabeleiste erscheint auf Desktop-Computern und Tablets/Smartphones am unteren Rand des Bildschirms im Hochformat.

Auf Tablets und Smartphones im Querformat ist die Wiedergabeleiste ein runder Indikator, der um die Wiedergabe/Pause-Schaltfläche läuft.

Stellen Sie die Wiedergabeleiste als bedingt ein, damit die Lernenden erst weiterspringen können, nachdem sie jede einzelne Folie abgeschlossen haben. Weitere Informationen

Der klassische Player bietet keine bedingte Wiedergabeleiste.

Deaktivieren Sie schnell alle Player-Funktionen für eine chromeless Darstellung ein, indem Sie einen Schalter umstellen. Siehe folgender Abschnitt.

Sie können alle Player-Funktionen für eine chromeless Darstellung deaktivieren. Es erfordert lediglich mehr Arbeit als beim modernen Player. Hier finden Sie weitere Informationen.

Wählen Sie einen Stil für die Navigationsschaltflächen. Zurück-, Weiter- und Abschicken-Schaltflächen können Symbole, Text oder Symbole und Text sein. (Auf Smartphones sind sie immer Symbole.)

Auf Desktop und Laptops sind die Navigationsschaltflächen immer Text. Auf Tablets und Smartphones sind sie immer Symbole.

Der moderne Player wird immer gleichmäßig skaliert und füllt den Browser der Lernenden auf jedem Gerät und jeder Bildschirmgröße.

Sie können die Größe des Players steuern. Lassen Sie es zu, dass er den Browser des Lernenden füllt oder sperren Sie ihn auf der optimalen Größe. Diese entspricht dem Folienformat plus etwas mehr für die Player-Steuerelemente.

Alle modernen Player-Funktionen werden auf Desktop-Computern und auf mobilen Geräten unterstützt.

Alle klassischen Player-Funktionen werden auf Desktop-Computern und größtenteils auf mobilen Geräten unterstützt. Sehen Sie sich dieses interaktive Demo an, um zu erfahren, welche klassischen Player-Funktionen auf Tablets und Smartphones funktionieren.

Erfahren Sie in der Storyline 360-Benutzeranleitung, wie Sie die Player-Einstellungen anpassen können.

Hinweis: Verwenden Sie einen Chromeless-Player

Möchten Sie alle Player-Funktionen für ein chromeless Design deaktivieren? Mit dem modernen Player ist es ganz einfach. Öffnen Sie einfach die Player-Eigenschaften und stellen Sie die OptionMenüs und Steuerelemente auf Aus. Das war's schon!

Ihr Kurs wird überhaupt keinen Player haben. Sie sehen einfach einen schwarzen oder weißen Hintergrund hinter Ihrem Kurs, abhängig von dem gewählten Player-Schema. Und da die Folien in Ihrem Kurs über keine Navigationsschaltflächen verfügen, müssen Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Navigationsfunktionen zu jeder Folie hinzufügen.

Sie können den klassischen Player chromeless machen. Es erfordert nur mehr Arbeit. Sie müssen jede Player-Funktion einzeln deaktivieren, die Weiter- und Zurück-Schaltflächen für die einzelnen Folien des Kurses ausschalten und den Player-Rahmen transparent machen. So funktioniert's:

Player-Farben anpassen

Der moderne Player-Stil macht das Anpassen der Farben nach Ihren Wünschen ganz einfach. Wählen Sie einfach eine dunkle oder helle Layoutvorlage aus und wählen Sie eine Akzentfarbe aus der Farbauswahl (die Standard-Akzentfarbauswahlen stammen von Ihren Themenfarben).

Der neutrale Töne der dunklen und hellen Themen ermöglichen Ihnen, den Fokus der Lernenden auf Ihre Inhalte zu lenken, während der Player eine unterstützende Rolle im Hintergrund spielt. Und die Akzentfarbe wird überall im moderrnen Player verwendet, um alles miteinander zu verbinden. So hebt die Akzentfarbe beispielsweise die aktuelle Folie im Menü hervor, identifiziert die ausgewählte Registerkarte in der Seitenleiste und zeigt den Fortschritt der Wiedergabeleiste an.

Zum modernen Feedback-Stil wechseln

Der moderne Player enthält einen modernen aktualisierten Feedback-Stil für Quizfragen. Neue Storyline-Projekte verwenden automatisch den modernen Feedback-Stil, Sie müssen lediglich hier Ihren Feedbacktext eingeben.

Es folgt ein Beispiel, das die Unterschiede zwischen dem modernen und klassischen Feedback-Stil veranschaulicht.

Modernes Feedback

Klassisches Feedback

Vorhandene Projekte verwenden standardmäßig weiterhin den klassischen Feedback-Stil, aber Sie können jederzeit zum modernen Feedback wechseln. So funktioniert's:

  1. Wechseln Sie zur Registerkarte Ansicht im Articulate Storyline-Menüband, und klicken Sie auf Feedback-Master.
  2. Klicken Sie auf Folien-Master einfügen auf dem Menüband. Ein neuer Feedback-Master mit mehreren Layouts wird im linken Navigationsbereich angezeigt.
  3. Es ist eine gute Idee, dem Feedback-Master einen aussagekräftigen Namen zu geben. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf neuen Feedback-Master im linken Navigationsbereich (er sollte bereits aktiviert sein) und dann auf Master umbenennen.
  4. Geben Sie einen neuen Namen für den Feedback-Master ein und klicken Sie auf Umbenennen. Sie können ihn zum Beispiel mit Modern benennen.
  5. Klicken Sie auf Master-Ansicht schließen auf dem Menüband.
  6. Rufen Sie eine Quiz-Folie in Ihrem Kurs auf und wählen Sie eine Feedback-Ebene. Wechseln Sie dann zum Frage-Panel und wählen Sie den neuen Feedback-Master aus der Dropdown-Liste Feedback-Master.
  7. Wiederholen Sie Schritt 6 für die Feedback-Ebenen auf jeder Quiz-Folie in Ihrem Kurs.

Möchten Sie eine Beispiel für diesen Vorgang anzeigen? Sehen Sie sich dieses Video an.

Nur HTML5-Ausgabe für alle Geräte veröffentlichen

Wenn Sie Kurse mit dem modernen Player veröffentlichen, erhalten Sie nur HTML5-Ausgabe, die einwandfrei mit allen gängigen Browsern auf Desktop-Computern und mobilen Geräten funktioniert.

Kurse, die den modernen Player verwenden, haben keine Flash-Inhalte, sodass sie weiterhin funktionieren, wenn Browser nicht länger Flash unterstützen. (Wenn Sie Flash-Ausgabe benötigen, wechseln Sie zum klassischen Player und veröffentlichen dann Ihren Kurs.)