Storyline 360: Der zugängliche Player erleichtert die Navigation

Letzte Aktualisierung des Artikels:

Dieser Artikel gilt für:

Wir sind bestrebt, Autoren die Tools zur Verfügung zu stellen, mit denen sie einfach Kurse erstellen können, die wirklich für alle Lernenden zugänglich sind. Aus diesem Grund haben wir die modernen und klassischen Player in Storyline 360 deutlich zugänglicher gemacht. Jetzt können Lernende eine größere Auswahl an Bildschirmlesern auf mehr Webbrowsern und Geräten verwenden. Außerdem können Lernende die Vorteile von mehr Funktionen für Bildschirmleser und verbesserte Player-Steuerelemente zur einfacheren Navigation nutzen. (Möchten Sie mehr über die neuesten Verbesserungen der Barrierefreiheit für Folieninhalt erfahren?) Klicken Sie für weitere Informationen hier.)

Die meisten dieser Verbesserungen der Barrierefreiheit sind direkt in Ihre veröffentlichten Kurse integriert, sodass keine zusätzliche Arbeit für Sie anfällt. Sie müssen lediglich Storyline 360 Build 3.36.21213.0 oder höher installieren.

Wir haben auch zwei Player-Einstellungen hinzugefügt, um Ihnen mehr Kontrolle über das Erscheinungsbild der Barrierefreiheitsfunktionen in Ihren Kursen zu geben. Lesen Sie die folgenden Angaben für weitere Details über die neuesten Verbesserungen.

Erweiterter Bildschirmlesersupport

Die Lernenden haben mehr Auswahlmöglichkeiten für Bildschirmleser. Sie können NVDA, Voice-over (macOS, iOS, iPadOS), TalkBack und JAWS mit unseren unterstützten Browsern auf Desktops, Tablets und Mobilgeräten verwenden. (Hinweis: JAWS unterstützt Microsoft Edge nur eingeschränkt.)

Während die Lernenden weiterhin wie gewohnt durch die Steuerelemente und Menüs des Players navigieren können, können sie jetzt mehr Navigationsfunktionen des Bildschirmlesers nutzen.

Erkennbare Struktur und Hierarchie

Wir haben den Storyline 360-Player in verschiedene semantische Gruppen unterteilt, ARIA-Orientierungspunkte hinzugefügt und die Player-Funktionen neu strukturiert, um eine einheitliche Reihenfolge und Hierarchie zu gewährleisten. Dadurch ist es für Lernende mit unterstützenden Technologien einfacher, die Struktur eines Kurses zu verstehen, im Kontext zu bleiben und sich schnell fortzubewegen.

Verbesserte Player-Steuerelemente

Player-Steuerelemente sind semantisch gruppiert, kohärent organisiert und korrekt gekennzeichnet. Sie funktionieren ordnungsgemäß für Nur-Tastatur-Benutzer und Benutzer von Bildschirmlesern.

Playback-Steuerungen

Verknüpfung zum Überspringen der Navigation

Die Verknüpfung zum Überspringen der Navigation ist jetzt sichtbar, wenn sie den Fokus hat. Sie wird in der unteren rechten Ecke der Folie angezeigt, bis der Lernende sie aktiviert oder daran vorbei navigiert. Diese vorübergehende Sichtbarkeit hilft Nur-Tastatur-Benutzern, die keinen Bildschirmleser verwenden. (Möchten Sie die Verknüpfung zum Überspringen der Navigation deaktivieren? Siehe folgender Abschnitt.)

Navigationsschaltflächen

Die Schaltflächen „Weiter”, „Zurück” und „Senden” sind für die Bildschirmlesernavigation semantisch gruppiert, und die Lernenden können sie einzeln durchsuchen. Sie sind ordnungsgemäß gekennzeichnet und ihre Status werden nachverfolgt und durchgesetzt (z. B. wenn eine Schaltfläche deaktiviert wird).

Schieberegler

Die Wiedergabe-/Pause-Schaltfläche, die Suchleiste und die Replay-Schaltfläche sind für die Bildschirmlesernavigation semantisch gruppiert, und die Lernenden können jedes Steuerelement einzeln mithilfe der folgenden Tastenkombinationen aktivieren:

  • Leertaste: Spielt die Zeitachse ab und hält sie an. Wiederholt die Folie, wenn die Zeitachse beendet ist
  • Start/Ende: Springt an den Anfang oder das Ende der Zeitachse
  • Pfeile: Springt in Schritten von 0,1 Sekunden vor oder zurück
  • Bild auf/Bild ab: Springt in Schritten von 1 Sekunden vor oder zurück

Benutzer von Bildschirmlesern können die Suchleiste als Schieberegler mit Standardsteuerelementen bedienen.

Kurssteuerungen

Die Untertitel-Schaltfläche und der Lautstärkeregler sind für die Bildschirmlesernavigation semantisch gruppiert, und die Lernenden können sie einzeln aktivieren.

Das Lautstärkesymbol selbst schaltet nun die Lautstärke ein und aus. Die Lernenden können diese Tastenkombinationen verwenden, um die Lautstärke zu regeln:

  • Eingabetaste/Leertaste: Schaltet Audio ein und aus
  • Start: Schaltet Audio stumm
  • Ende: Springt zur maximalen Lautstärke
  • Pfeile/Bild auf/Bild ab: Passt die Lautstärke in Schritten von 10% an

Benutzer von Bildschirmlesern können Audio durch Aktivieren der Lautstärkeregler ein- und ausschalten. Sie können die Lautstärke anpassen, indem Sie den Lautstärkeregler auswählen und die Standardregler verwenden.

Steuerelemente für die Seitenleiste und die obere Leiste

Player-Registerkarten

Die Registerkarten der Seitenleiste und der oberen Leiste sind in der Player-Hierarchie ordnungsgemäß beschriftet und organisiert. Die Lernenden können diese Tastenkombinationen verwenden, um mit den Registerkarten der Seitenleiste und der oberen Leiste zu interagieren:

  • Eingabetaste: Aktiviert die ausgewählte Registerkarte
  • Start/Ende: Springt zur ersten oder letzten Registerkarte
  • Pfeile: Bewegt sich durch die Registerkarten

Seitenleistenumschalter

Im modernen Player ist der Seitenleistenumschalter (☰) richtig beschriftet und in der Spielerhierarchie platziert.

Timer

Timer sind jetzt mit unterstützenden Technologien erreichbar und lesbar. Die Uhrzeit wird in Stunden und verbleibenden Minuten angezeigt.

Menüs und Dialoge

Menü

Das Kursnavigationsmenü fungiert als Baumstruktur für Tastaturbenutzer, einschließlich des Reduzierens und Erweiterns von Abschnitten. Bildschirmleser geben die aktuelle Stufe in der Hierarchie, die Position des Lernenden im Menü und das aktive Element an.

Glossar

Das Glossar ist eine semantische Liste von Begriffen und Definitionen, die als Akkordeon-Interaktion strukturiert sind.

Notizen

Notizen werden von Bildschirmlesern als normaler Text gelesen und unterstützen Textfunktionen in Bildschirmlesern, z. B. den virtuellen Cursor.

Aufforderung „Fortsetzen“

Die Aufforderung „Fortsetzen“ fungiert als echter Dialog, d.h. die Lernenden können während der Anzeige nicht auf Inhalte hinter der Eingabeaufforderung zugreifen.

Neue Player-Einstellungen

Wir haben zwei Player-Einstellungen hinzugefügt, damit Sie die Farbe des Eingabehilfen-Fokusrechtecks steuern und die Funktion zum Überspringen der Navigation deaktivieren können.

Eingabehilfen-Fokusfarbe ändern

Über das Eingabehilfen-Fokusrechteck können Benutzer, die nur die Tastatur verwenden, sehen, welches Objekt gerade ausgewählt ist. Standardmäßig ist das Eingabehilfen-Fokusrechteck gelb. Hier erfahren Sie, wie Sie es ändern können, um es je nachPlayer-Stil an Ihr Kursdesign anzupassen.

Moderner Player

  1. Öffnen Sie auf dem Storyline-Menüband die Registerkarte Start, und klicken Sie auf Player.
  2. Wenn das Fenster „Player-Eigenschaften“ geöffnet wird, klicken Sie im Menüband auf Farben und Effekte.
  3. Wählen Sie mithilfe der Auswahl Eingabehilfen-Fokusfarbe eine Themen- oder Standardfarbe aus.

Klassischer Player

  1. Öffnen Sie auf dem Storyline-Menüband die Registerkarte Start, und klicken Sie auf Player.
  2. Wenn das Fenster „Player-Eigenschaften“ geöffnet wird, klicken Sie im Menüband auf Farben und Effekte.
  3. Klicken Sie auf Erweiterte Farbbearbeitung anzeigen.
  4. Verwenden Sie die Dropdown-Liste Element bearbeiten zur Auswahl von Barrierefreiheit >> Fokusrechteck.
  5. Wählen Sie mithilfe der Farbauswahl eine andere Farbe aus.

Verknüpfung zum Überspringen der Navigation deaktivieren

Benutzer von Bildschirmlesern hatten immer die Möglichkeit, die Steuerelemente des Players zu überspringen und zum ersten Objekt auf der Folie zurückzukehren, sodass sie nicht durch alle Playerfunktionen navigieren müssen, um den Folieninhalt erneut zu hören. Jetzt wird die Verknüpfung zum Überspringen der Navigation nach dem Navigieren durch alle Folienobjekte vorübergehend angezeigt, sodass auch Benutzer, die nur die Tastatur verwenden, diese zeitsparende Funktion nutzen können. Sie wird als Schaltfläche in der unteren rechten Ecke der Folie angezeigt und trägt die Bezeichnung „Nach oben”.

Die Verknüpfung zum Überspringen der Navigation ist standardmäßig aktiviert, und Sie können sie jetzt deaktivieren. So funktioniert's:

  1. Öffnen Sie auf dem Storyline-Menüband die Registerkarte Start, und klicken Sie auf Player.
  2. Wenn das Fenster „Player-Eigenschaften“ geöffnet wird, klicken Sie im Menüband auf Sonstige.
  3. Markieren Sie das Kästchen Verknüpfung zum Überspringen der Navigation deaktivieren.

Tipps:

  • Wenn Sie alle Player-Registerkarten (Menü, Notizen usw.) ausschalten, deaktiviert Storyline die Verknüpfung zum Überspringen der Navigation für Sie und die Player-Einstellung zum Deaktivieren ist abgeblendet.
  • Sie können die Bezeichnung „Nach oben” durch Bearbeiten Ihrer Beschriftungen ändern.